Die Farbe Lavendel – Sweet Dreams

Sweet Dreams

Die Farbe Lavendel hat viele Gesichter, und sie wirkt je nach Farbton eher feminin, frisch und jugendlich, zart und kindlich, raffiniert und edel, oder super extravagant.

Ein reines Lavendel ist eine Mischung aus Violett und Weiß. Es gibt viele Nuancen dieser Farbe, je nach dem Grundton, aus dem sie stammt, und ob neben Weiß auch Schwarz beigemischt wird. Aus dem Purpur-Violett entstehen warme Lavendeltöne, die einen Stich ins Rosa gehen. Solche Töne wirken lieblich und werden gerne für Kinderzimmer verwendet. Kühlere Lavendeltöne aus dem Blau-Violett wirken besonders edel und raffiniert.

Wird dem Lavendel etwas Schwarz beigemischt, dann entstehen raffinierte Grautöne, die warm aber neutral wirken: Weit interessanter als ein reines Grau.

Virginia Highlands House

Photo by Joel Kelly DesignSearch contemporary living room pictures

Gelb ist Komplementär zum Violett. Aus dem Gelb entstehen, bei Mischung mit Schwarz und Weiß, anmutige Sandtöne. Solche warmen, neutralen Beigetöne wirken besonders schön und interessant, wenn mit Lavendel kombiniert. Manchmal hat das Holz einen Stich ins Gelb. Solches Holz wirkt besonders ausdrucksvoll in einem mit Flieder gestrichenem Raum.

Für das Schlafzimmer ist Lavendel besonders geeignet, weil es sinnlich und beruhigend wirkt, wie der Abendhimmel am Meer, bei einem besonders zarten Sonnenuntergang.

Lindy Donnelly

Lavendel kann luxuriös wirken und sogar ein einfaches Zimmer extravagant erscheinen lassen.

Palisades Riviera

 

Notiz: Ich organisiere Farbseminare in München, die Ihnen die Möglichkeit geben, mehr über Farben und Farbe im Raum zu lernen und Ihr Wissen effektiv in Ihren eigenen Räumen einzusetzen. Diese Seminare sind auch für Innenarchitekten und Raumausstatter eine Bereicherung.