Farben für das Kinderzimmer – Ein erfrischendes Blau für kleine Jungen

Der Brauch, Blau für Jungen und Rosa für Mädchen zu wählen, ist erst vor ca. 80 Jahren entstanden. Obwohl dieser Brauch gar nicht so alt ist, wird er ziemlich ernst genommen. Mädchen ziehen in der Tat später, wenn sie älter sind, Rosa vor, aber als Baby haben sie keine Vorliebe. Ob Jungen oder Mädchen, haben Wissenschaftler festgestellt, dass Babys kräftige Farben lieben, besonders Violett, Rot und Orange. Bei Säuglingen muss das Farbensehen sich erst entwickeln – und dementsprechend verändern sich die Vorlieben.

Das Babyzimmer wird oft mit Pastellfarben eingerichtet: Rosa oder Hellblau, Lindgrün oder Beige. Die Babys würden jedoch viel kräftigere Farben auswählen: knalliges Rot oder leuchtendes Violett: Braun gar nicht. Blau ist auch nicht sehr beliebt, denn die Kleinen können es nicht besonders gut wahrnehmen, erst später, wenn sie älter sind.

Trotzdem ist ein zartes Blau als Farbe für das Kinderzimmer gar nicht so schlecht, denn es beruhigt die Nerven und ist zumindest sehr gut für die Eltern; besonders wenn das Baby viel weint.

Ivory and Pale Blue Gender Neutral Baby Nursery

 

 

Wann immer wir die Farbe Blau anwenden, bedienen wir uns der Farbe des Himmels und des Meeres. So wie der Himmel und das Meer hat Blau endlose Schattierungen, von ganz hell bis zu ganz dunkel. Blau wirkt wie in der Natur auch im Innenraum beruhigend und erweiternd.

Wichtig wird jedoch, dem kleinen Baby ziemlich bald buntes Kinderspielzeug zur Verfügung zu stellen, denn dadurch wird das Gehirn in den für das Farberlebnis zuständigen Bereichen aktiviert.

 

 

West Chelsea

 

 

New England Family Home

 

 

1700 N. DAYTON