Rot, seine Wirkung und Bedeutung, Mehr, als auf dem ersten Blick.

Rot scheint auf den ersten Blick in seinen Verwendungs-Möglichkeiten nicht so vielseitig wie Blau oder Grün zu sein. Aber in dem Moment, wo man sich mit der Farbe auseinandersetzt, hinter die Fassade von Dominanz, Aggressivität und Leidenschaft blickt, entdeckt man die subtile Seite dieser Farbe.

Die dunklen Nuancen des Rot ermöglichen eine Vielfalt von aufregend interessanten Kombinationen. Ihre kraftvolle Seite ändert sich sehr, abhängig von der Farbe, mit der sie kombiniert wird.

Ihre warmen braunen Töne, kombiniert mit der Mutterfarbe, dem reinen Rot, wirken mystisch, sinnlich, spannend: Als ob eine solche Farbgestaltung jederzeit auflodern könnte.

Bild von TizzleBDizzle auf Pixabay

Rot! Mehr, als auf dem ersten Blick.

Wenn die Sünde eine Farbe hätte, wäre es Rot. Würde die Liebe eine Farbe haben, wäre es auch Rot. Kaum eine Farbe ist so widersprüchlich wie Rot: Schmerz und Liebe so nahe beieinander. Gleichgültig können Sie bei Rot nicht bleiben.

Diese Farbe entfacht die Leidenschaft für den zerstörerischen Kampf, voller Aggressivität und Hass, genauso wie für eine neue Schöpfung voller Überraschungen, Enthusiasmus und Begeisterung. Rot ist nicht eine Farbe, die Kompromisse zulässt. Es ist unmittelbar und direkt in seinem Ausdruck. Wenn seine Energie den Raum beherrscht, bleibt nichts wie es vorher war, ob negativ oder positiv. Nicht umsonst ist es eine Warnfarbe, die Veränderungen ankündigt.

Bild von PublicDomainPictures auf Pixabay

Rot ist die Farbe des Feuers, und ähnlich diesem Element kann es erwärmen und beleben. Aber genauso wie das Feuer kann es zerstören. Als Farbe des Blutes kann Rot sogar den Pulsschlag beschleunigen. So steht es für den Rhythmus des Lebens.

Braucht man einen Energieschub, Vitalität, Willenskraft und die Fähigkeit zum Handeln, dann könnte dabei Rot eine gute Unterstützung sein. Ohne Zweifel könnte es die Lebensfreude und Herzlichkeit neu erwecken.

So konsequent Rot in seiner resoluten Wirkung ist, so konsequent ist es auch als Pigmentfarbe. Rot lässt sich nicht mischen, ohne dabei seine Essenz zu verlieren. Sobald man Rot mit Weiß mischt, verwandelt es sich zu einem zarten Rosa. Mischt man das Rot mit Schwarz, so entstehen die sinnlichen Brauntöne. Beide Farben sind vollkommen anders als ihre Mutterfarbe, das temperamentvolle Rot.

Bei Rot gibt es drei deutlich unterschiedliche Ur-Farbtöne.

Die folgenden Beispiele lassen sofort erkennen, wie unterschiedlich Rot wirken kann.

Das reine Rot

Das reine Rot ist weder gelblich noch bläulich. Es steht für die männliche Energie, regt die Gefühle an und motiviert, Maßnahmen zu ergreifen. Von der stillen Besinnung hält es nicht viel. Es signalisiert Führungsqualitäten, Ehrgeiz und Entschlossenheit.

Rot Energie-Farbe

ROT – Energie-Farbe Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay

Rot ist eine der luxuriösen Farben. Wo immer Rot eingesetzt wird, verfehlt es selten seine Wirkung.

Farbtipps für Herbst und Winter

Achten Sie bei Spaziergängen im Herbst und Winter darauf, wie oft Sie in Ihrer Umgebung Akzente in einem belebenden Rot entdecken. Vielleicht können Sie eine Reihe von Fotos machen.

Bild von HeungSoon auf Pixabay

Besorgen Sie sich beim Blumenhändler rote Beeren für eine heitere Tischdekoration.

Rot in der Dekoration
Fotos von CANVA

Schauen Sie, wie viele rote Kleidungstücke Sie in Ihrem Kleiderschrank haben und bringen Sie sie nach vorne – Zeit, diese Farbe zu tragen.

Orangerot

Orangerot fällt, wie der Name andeutet, zwischen Orange und Rot. Es ist eine sehr laute und strahlende Farbe. Wie das reine Rot ist es auch die Farbe des Feuers, aber eher der großen Flammen, die sich wild hin und her bewegen: eine leidenschaftliche Energie ohne einer klaren Richtung.

Orangerot - Bedeutung

Es strahlt viel Energie aus und wirkt daher recht spannend. Dringlichkeit ist sein Tempo. Es steht für Schnelllebigkeit, fördert sofortigen Handlungsbedarf, radikale Veränderungen.

Rotorange steht ebenso für Genuss, Sexualität, spannende Erlebnisse. Rücksichtslos, aufbrausend und intolerant sind Adjektive, die die negative Seite dieser Farbe beschreiben. Steht das Orangerot in der richtigen Kombination, wird es immer eine lebendige, leidenschaftliche Freude zum Ausdruck bringen.

Blaurot

Blaurot hat bläuliche Untertöne und wirkt daher überlegen und majestätisch. Es liegt zwischen Rot und Purpur.

Nur ganz wenig Blau befindet sich in dem dritten Ton des Rot. Und schon wirkt das Blaurot ganz anders. Kraftvoll, dominant, bedacht und etwas kontrolliert wirkt dieser Rotton. Es hat nicht mehr die dramatische, aggressive Macht wie das reine Rot, es wirkt eher etwas kühler und zurückhaltend. Edel und aristokratisch ist sein Reiz.

Seine dunkleren Variante wirken besonders kostbar.  Blaurot lässt fast alles edler aussehen, juwelenhaft, wie ein Rubin.

Meine Farbseminare Info: www.farbseminare.de